Können neue Wälder das Klima retten?

Image
Wald

Können neue Wälder das Klima retten?

Das jedenfalls schreibt das Wissensmagazin SCINEXX und beruft sich auf eine Studie der ETH Zürich. Wenn man 900 Millionen Hektar Wald neu pflanzt, könnte dieser neue Wald zwei Drittel der menschengemachten CO2-Emissionen schlucken. Das Besondere daran: Genau so viel Fläche steht zur Verfügung – ohne dass Äcker oder Siedlungen weichen müssen. Im Klimadialog wollen wir diskutieren, wie CO2 zu binden zum Klimaschutz beiträgt.

Unser Ziel: Mit gesunden Wäldern die Klimaziele einhalten

Gesunde Mischwälder binden CO2. Deshalb setzen sich CDU und CSU für robuste Mischwälder ein, die dem Boden und Klima angepasst und auch unter den Bedingungen des Klimawandels stabil und anpassungsfähig sind. Weitere Aufforstung kann einen wichtigen Beitrag zu weniger CO2 in der Luft leisten. Wir wollen mehr globale Zusammenarbeit, um Wälder weltweit zu erhalten und aufzuforsten. Die Bundesregierung unterstützt den Erhalt und Wiederaufbau der Wälder in den Entwicklungsländern. Hier soll es auch Ausgleichszahlungen geben, wenn Staaten auf Abholzung verzichten. Nicht nur in Deutschland gilt: Die Menschen vor Ort müssen durch nachhaltige Waldwirtschaft auch eine wirtschaftliche Perspektive haben.